Wildsammelstelle eingerichtet; Plattform für Angebot und Nachfrage ist geschaffen!

Wie Heinz Langerzik, der Vorsitzende der Waldecker Jägerschaft berichtet, hat die Umsetzung des Konzeptes „Wildsammelstellen“ begonnen. Vorstandsmitglied Uli Bongert führt dazu aus:

Wer kennt diese Situation nicht:
Sie  haben einerseits ein oder mehrere Stücke Wild und gerade nicht den richtigen Abnehmer an der Hand oder selber keine Zeit oder keine Möglichkeit, die Stücke zu zerwirken und einzuschweißen.
Andererseits gibt es aber auch Situationen,  wo man von seinem etablierten Kundenkreis auf die Lieferung von Wild angesprochen wird, aber das Kühlhaus oder der Gefrierschrank leer ist.  In genau diesen Situationen versuchen wir durch das Zusammenbringen von Angebot und Nachfrage zu helfen. Wir können natürlich nicht versprechen, dass das immer gelingt, da die Wildsammelstellen nicht verpflichtet sind, Wild uneingeschränkt zu kaufen oder zu verkaufen, aber ein erster Schritt ist damit sicherlich getan.


Durch die Informationen auf dieser Internetseite wollen wir die Kontaktdaten von Wildsammelstellen an Interessierte bekannt geben. Interessenten können sowohl Jäger als auch Nichtjäger sein, die entweder Wild in der Decke kaufen oder verkaufen möchten, die Wild zerwirken lassen möchten oder die Wild in einzelnen Stücken erwerben wollen.


Da Wildbretpreise der Nachfrage und der Saisonkurve unterliegen, kommt die Abrechnung und die Preisfindung grundsätzlich direkt zwischen dem Verkäufer und dem Käufer zustande.
Bongert führt weiter aus, dass Wildfleisch fettarm und wohlschmeckend ist und somit ideal zu einer gesunden Ernährung passt. Wildfleisch aus der Region ist faktisch ganzjährig verfügbar und wird von den Betreibern der Wildsammelstellen  auch portionsweise an den Endverbraucher abgegeben.

Interessenten finden potentielle Anbieter auf unserer Internetseite.


Weiterhin informiert die Waldeckische Jägerschaft darüber, dass auch in diesem Jahr ein Ausbildungslehrgang zu Erwerb des Jagdscheines in Korbach stattfindet. Lehrgangsbeginn ist der 13.09.2010.
Ein Infotag dazu findet am 04.09.2010 in Berndorf statt. Interessenten melden sich bitte bei Tobias Brun, Tel.: 0163 / 7773005.


Die Betreiber der (ersten) Wildsammelstellen erreichen Sie wie folgt:

1. Herr Norbert Kann
    Enser Str. 19
    34516 Vöhl-Dorfitter
    Tel.: 05631 / 61149 o. 61179

2. Herr Volker Kleinhans
     Am Hasenberg 3
     34477 Twistetal - Nieder-Waroldern
     Tel: 05695 / 1274
     Mobil: 0170 / 246 246 4

Wer eine Wildsammelstelle betreiben möchte, muß jedoch einige grundsätzliche Hygieneanforderungen und Voraussetzungen erfüllen, die nachfolgend aufgeführt sind:

Die Wildsammelstellen arbeiten ausschließlich auf Hobbybasis und sind für alle Arbeiten selbst verantwortlich! Dies gilt insbesondere um die Beachtung etwaiger Bestimmungen nach dem Handesrecht.

* Der Betreiber der Wildsammelstelle muß eine „ausreichend geschulte Person“ gemäß Tier-LMHV § 4 Abs. 1 sein oder an einer Schulung zur „kundigen Person“ gem. VO (EG) 853/2004, Anhang III Abschnitt IV Kap. I teilgenommen haben. Bei einer entsprechenden Berufsausbildung des Betriebes kann auf diese Anforderung verzichtet werden.

* Die Räumlichkeiten müssen dem Fachdienst Lebensmittelüberwachung, Tierschutz und Veterinärwesen beim Landkreis Waldeck Frankenberg (Osterweg 20, 35066 Frankenberg) als Wildverarbeitungsbetrieb gemeldet sein,

* Eine entsprechende Kühleinrichtung muß vorhanden sein,

* Ein geeigneter Platz zum Enthäuten und Zerlegen muß vorhanden sein,

* Thermometer zur Temperaturkontrolle,

* Einrichtungen aus korrosionsfestem Metall (kein Holz),

* Raum sollte möglichst gekachelt sein,

* Fußböden mit undurchlässigen, leicht zu reinigenden und zu desinfizierenden Belägen,

* Wände und Türen glatt, leicht zu reinigen und zu desinfizieren,

* Ausreichende Lichtverhältnisse,

* Messer mit Kunststoffgriffen,

* Schürzen, Einweghandschuhe, geeignete Waage zur Gewichtsermittlung,

* Kaltes und warmes fließendes Trinkwasser,

* Reinigungs- und Desinfektionsmittel, Papierhandtücher,

* Abflüsse mit Siphons,

* Vorrichtungen zur Abwehr von Ungeziefer, Fliegen, Ratten, Mäusen usw.,

* Kein Haustierzugang.


Wenn Sie die oben genannte Voraussetzungen erfüllen und Sie Interesse haben, eine Wildsammelstelle zu betreiben, melden Sie sich bei uns.

a4

Kontakt

Waldeckische Jägerschaft e.V.

Tobias Brun
Nordhäuser Str. 10
34454 Bad Arolsen

info@waldeckische-jaegerschaft.de